Giro d'Italia 2017 - 3. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Startliste - Endklassement - Siegerliste

2. Etappe So 7. Mai: 3. Etappe 4. Etappe

Zielankunft in Cagliari: ca. 17:12 Uhr

Gaviria vorn im Wind Sardiniens

Fernando Gaviria (Quick Step) holte in Cagliari nach einem windigen Finale den Sieg auf der 3. Giro-Etappe 2017. Das Peloton zerfiel innerhalb der letzten 10 Kilometer im Süden Sardiniens auf der Windkante. In einer kleinen ersten Gruppe war Gavirias Team mehrfach vertreten und ebnete dem 22-jährigen Kolumbianer ein leichtes Spiel im Sprint gegen Rüdiger Selig (Bora) und Giacomo Nizzolo (Trek).

Als das Feld 10 Kilometer vor dem Ziel im Wind auseinanderbröckelte, hatte André Greipel (Lotto) im Rosa Trikot eigentlich den Sprung in die erste Gruppe um Gaviria geschafft. Dann aber geriet er einen Kilometer später aus dem Pedal und war chancenlos im Wind. Neben den Top-3 des Tages hatten Nathan Haas (Dimension Data) und Konstantin Siwtsow (Bahrain) sowie Gavirias Teamkollegen Jungels, Richeze, Devenyns, de Plus und Keisse den entscheidenden Zug erwischt.

2. Platz für Selig

Auf der mit Platten gepflasterten Zielgeraden wollte Haas die sprintstärkeren Fahrer mit einem frühen Antritt überraschen. Aber Richeze reagierte sofort. Dann eröffnete Gaviria von Nizzolos Hinterrad aus den Sprint. In Gavirias Windschatten fuhr Selig auf den 2. Platz, während Nizzolo von den langsamer werdenden Haas und Richeze behindert wurde.

Siwtsow und Bob Jungels hatten im Ziel 3 Sekunden Rückstand. 13 Sekunden hinter dem Tagessieger führte Caleb Ewan (Orica) das 47-köpfige Hauptfeld vor Modolo (UAE), Greipel und Bauhaus (Sunweb) über die Linie. Darin vertreten waren alle größeren Favoriten um den Gesamtsieg. Aus deren erweiterten Kreis verlor lediglich Rohan Dennis (BMC) über 5 Minuten.

Ergebnis
1. Fernando Gaviria (COL) - Quick Step Floors 3:26:33
2. Rüdiger Selig (GER) - Bora-Hansgrohe
3. Giacomo Nizzolo (ITA) - Trek-Segafredo alle
4. Nathan Haas (AUS) - Dimension Data gleiche
5. Maximiliano Richeze (ARG) - Quick Step Floors Zeit
6. Konstantin Siwtsow (BLR) - Bahrain-Merida +0:03
7. Bob Jungels (LUX) - Quick Step Floors gl.Zeit
8. Caleb Ewan (AUS) - Orica-Scott +0:13
9. Sacha Modolo (ITA) - UAE-Emirates
10. André Greipel (GER) - Lotto-Soudal
11. Phil Bauhaus (GER) - Sunweb
12. Wjatschesl. Kusnezow (RUS) - Katusha
13. Roberto Ferrari (ITA) - UAE-Emirates alle
14. Ryan Gibbons (RSA) - Dimension Data
15. Patrick Konrad (AUT) - Bora-Hansgrohe
16. Lukas Pöstlberger (AUT) - Bora-Hansgrohe gleiche
...
28. Vincenzo Nibali (ITA) - Bahrain-Merida
35. Nairo Quintana (COL) - Movistar Zeit
55. Tanel Kangert (EST) - Astana +0:48
- 195 Fahrer klassiert.

Greipel verliert Rosa Trikot

Die Gesamtführung wechselte nach der 3. Etappe von Greipel zu Gaviria. Der junge Kolumbianer geht also mit dem Rosa Trikot in den Ruhe- bzw. Transfertag von Sardinien nach Sizilien. Angesichts der folgenden Etappe zum Ätna spielen die bisherigen Abstände in der Gesamtwertung nach den 3 Tagen auf Sardinien eher keine Rolle für den Ausgang des Giro d'Italia 2017.

Gesamtwertung
1. Fernando Gaviria (COL) - Quick Step Floors 14:45:16
2. André Greipel (GER) - Lotto-Soudal +0:09
3. Lukas Pöstlberger (AUT) - Bora-Hansgrohe +0:13
4. Bob Jungels (LUX) - Quick Step Floors +0:13
5. Konstantin Siwtsow (BLR) - Bahrain-Merida +0:13
6. Caleb Ewan (AUS) - Orica-Scott +0:17
...
11. Geraint Thomas (GBR) - Sky +0:23
12. Vincenzo Nibali (ITA) - Bahrain-Merida +0:23
13. Adam Yates (GBR) - Orica-Scott +0:23
14. Domenico Pozzovivo (ITA) - AG2R La Mondiale +0:23
17. Nairo Quintana (COL) - Movistar +0:23
19. Tom Dumoulin (NED) - Sunweb +0:23
22. Patrick Konrad (AUT) - Bora-Hansgrohe +0:23
23. Mikel Landa (ESP) - Sky +0:23
26. Bauke Mollema (NED) - Trek-Segafredo +0:23
27. Tejay van Garderen (USA) - BMC +0:23
28. Thibaut Pinot (FRA) - FDJ +0:23
36. Steven Kruijswijk (NED) - LottoNL-Jumbo +0:36
43. Ilnur Sakarin (RUS) - Katusha +0:43

Auf der 3. Etappe verabschiedeten sich Zhupa (Wilier), Rowny (Gazprom), Tratnik (CCC) und Sbaragli (Dimension Data) Mit dem Senken der Startflagge aus dem Hauptfeld für die Spitzengruppe des Tages. Kristian Sbaragli gewann den ersten Zwischensprint und ließ sich dann wieder ins Hauptfeld zurückfallen. Aus dem Hauptfeld interessierten von den Fahrern, die bereits einige Punkte fürs Maglia ciclamino zusammen hatten, nur noch Stuyven (Trek) und Teklehaimanot (Dimension Data) für die übrigen Punkte.

Den weiteren Zwischensprint gewann Zhupa, und Sbaragli kam auf den 4. Platz vor Stuyven. Im Zielsprint blieben jedoch Sbaragli und Stuyven ohne Punkte, weil beide im Wind weit abgehängt wurden. Als eine Art Trostpreis erhielt André Greipel daher das Trikot des Punktbesten, das er vor Teklehaimanot und Gaviria verteidigte.

Punktewertung
1. André Greipel (GER) - Lotto-Soudal 81 p.
2. Daniel Teklehaimanot (ERI) - Dimension Data 74
3. Fernando Gaviria (COL) - Quick Step Floors 72
4. Kristian Sbaragli (ITA) - Dimension Data 64
5. Eugert Zhupa (ALB) - Wilier-Selle Italia 60
6. Lukas Pöstlberger (AUT) - Bora-Hansgrohe 51
7. Caleb Ewan (AUS) - Orica-Scott 50
8. Jasper Stuyven (BEL) - Trek-Segafredo 43
9. Giacomo Nizzolo (ITA) - Trek-Segafredo 43

Da es auf der 3. Etappe nur eine kleine Bergwertung gab, behielt Daniel Teklehaimanot das blaue Bergtrikot.

Bergwertung
1. Daniel Teklehaimanot (ERI) - Dimension Data 20 p.
2. Cesare Benedetti (ITA) - Bora-Hansgrohe 9
3. Omar Fraile (ESP) - Dimension Data 8
4. Simone Andreeta (ITA) - Bardiani CSF 7
5. Pierre Rolland (FRA) - Cannondale-Drapac 6
6. Eugert Zhupa (ALB) - Wilier-Selle Italia 6


Vorschau auf diese Etappe: Die 3. Etappe des 100. Giro d'Italia führt flach von Tortolì an der Ostküste Sardiniens entlang des Tyrrhenischen Meers nach Cagliari, der Hauptstadt im Süden der Insel. Im größten sardischen Ort dürfte der Sieger demnach im Massensprint ermittelt werden. Der Untergrund der Zielgeraden (Via Roma) soll gepflastert sein.

Im Anschluss an die 3. Etappe folgt ein Transfer von Sardinien nach Sizilien. Dafür geht am Montag der erste von 3 rennfreien Tagen beim Giro 2017 drauf.

2. Etappe So 7. Mai: 3. Etappe 4. Etappe

Giro d'Italia 2017

Giro d'Italia 2017
3. Etappe (148,0km)
von Tortolì
nach Cagliari

-km114 14:34 Ponte Su Santu
-km50 16:04 Villasimius
-km41 16:16 Capo Boi

Etappensieg:
Fernando Gaviria (COL)

Rosa Trikot:
Fernando Gaviria (COL)

Punktewertung:
André Greipel (GER)

Bergwertung:
Daniel Teklehaimanot (ERI)

Bester Jungprofi:
Fernando Gaviria (COL)
- wird vertreten von Pöstlberger

Teamwertung:
Quick Step Floors

Radsport-Seite.de, Homepage / Giro d'Italia / Giro d'Italia 2017 / Giro d'Italia 2017, 3. Etappe (Cagliari)