Giro d'Italia 2017 - 12. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Startliste - Endklassement - Siegerliste

11. Etappe Do 18. Mai: 12. Etappe 13. Etappe

Zielankunft in Reggio Emilia: ca. 17:13 Uhr

Gaviria startet hinterm Piloten Richeze durch

Fernando Gaviria (Quick Step) holte auf der 12. Etappe des 100. Giro d'Italia seinen 3. Tagessieg bei der diesjährigen Rundfahrt. Sein Anfahrer Maximiliano Richeze lieferte Gaviria im Massensprint von Reggio Emilia so genial ab, dass er kaum noch gegen Jakub Mareczko (Wilier) verlieren konnte.

Mareczko kam nicht mehr aus Gavirias Windschatten heraus und belegte mit einer Radlänge Rückstand der 2. Platz. Den 3. Platz belegte Sam Bennett (Bora) vor Phil Bauhaus (Sunweb). Richeze landete auf dem 5. Platz - und damit vor Gibbons (Dimension Data), Modolo (UAE) und Greipel (Lotto).

Ergebnis
1. Fernando Gaviria (COL) - Quick Step Floors 5:18:55
2. Jakub Mareczko (ITA) - Wilier-Selle Italia
3. Sam Bennett (IRL) - Bora-Hansgrohe
4. Phil Bauhaus (GER) - Sunweb
5. Maximiliano Richeze (ARG) - Quick Step Floors
6. Ryan Gibbons (RSA) - Dimension Data
7. Sacha Modolo (ITA) - UAE-Emirates alle
8. André Greipel (GER) - Lotto-Soudal
9. Jasper Stuyven (BEL) - Trek-Segafredo
10. Roberto Ferrari (ITA) - UAE-Emirates
11. Enrico Barbin (ITA) - Bardiani-CSF
12. Wjatschesl. Kusnezow (RUS) - Katusha
13. Alexej Zatewitsch (RUS) - Gazprom-Rusvelo gleiche
14. Maciej Paterski (POL) - CCC-Sprandi
15. Rüdiger Selig (GER) - Bora-Hansgrohe
...
17. Adam Yates (GBR) - Orica-Scott
18. Domenico Pozzovivo (ITA) - AG2R La Mondiale Zeit
20. Vincenzo Nibali (ITA) - Bahrain-Merida +0:06
23. Nairo Quintana (COL) - Movistar +0:06
39. Tom Dumoulin (NED) - Sunweb +0:06
82. Caleb Ewan (AUS) - Orica-Scott +0:06
99. Geraint Thomas (GBR) - Sky +0:31
- 186 Fahrer klassiert.

Auf den langen 229 Kilometern Etappe konnten sich die Klassementfahrer verstecken und den Sprinterteams das Zepter übergeben. Tom Dumoulin (Sunweb) behielt das Rosa Trikot problemlos mit 2:23 Minuten vor Nairo Quintana (Movistar).

Allerdings gab es bei der Massenankunft Lücken im Hauptfeld. Adam Yates (Orica) und Domenico Pozzovivo (AG2R) machten auf diese Weise 6 Sekunden gut. Geraint Thomas (Sky) hingegen verlor weitere 25 Sekunden.

Gesamtwertung
1. Tom Dumoulin (NED) - Sunweb 52:41:08
2. Nairo Quintana (COL) - Movistar +2:23
3. Bauke Mollema (NED) - Trek-Segafredo +2:38
4. Thibaut Pinot (FRA) - FDJ +2:40
5. Vincenzo Nibali (ITA) - Bahrain-Merida +2:47
6. Andrey Amador (CRC) - Movistar +3:05
7. Bob Jungels (LUX) - Quick Step Floors +3:56
8. Domenico Pozzovivo (ITA) - AG2R La Mondiale +3:59
9. Tanel Kangert (KAZ) - Astana +3:59
10. Ilnur Sakarin (RUS) - Katusha +4:17
11. Dario Cataldo (ITA) - Astana +5:19
12. Steven Kruijswijk (NED) - LottoNL-Jumbo +6:07
13. Davide Formolo (ITA) - Cannondale-Drapac +6:19
14. Rui Costa (POR) - UAE-Emirates +6:29
15. Geraint Thomas (GBR) - Sky +6:46
16. Adam Yates (GBR) - Orica-Scott +6:52
17. Maxime Monfort (BEL) - Lotto-Soudal +7:22
18. Jan Polanc (SLO) - UAE-Emirates +7:39

Ein Spitzentrio mit Maestri (Bardiani), Firsanow (Gazprom) und Marcato (UAE) fuhr den Tag über mit ein paar Minuten Vorsprung vor dem Hauptfeld, das auf den Massensprint lauerte. Maestri stemmte sich bis 7 Kilometer vor dem Ziel gegen die unvermeidliche Einholung. Seine beiden Begleiter nahmen schon ein paar Kilometer davor die Beine hoch.

Fraile ersprintet Bergtrikot gegen Polanc

Hinter den 3 Ausreißern sprinteten Omar Fraile (Dimension Data) und Jan Polanc (UAE) am ersten Bergpreis energisch um 4 und 2 Punkte. Beide lagen vor der 12. Etappe punktgleich an der Spitze der Bergwertung, wobei Polanc noch das blaue Trikot hatte.

Fraile setzte sich jedoch deutlich im Sprint durch und holte beim nächsten Bergpreis noch einen weiteren Punkt. Nach seinem Etappensieg am Vortag durfte Fraile also erneut zur Siegerehrung. Diesmal wurde ihm das blaue Bergtrikot übergestreift.

Bergwertung
1. Omar Fraile (ESP) - Dimension Data 49 p.
2. Jan Polanc (SLO) - UAE-Emirates 46
3. Nairo Quintana (COL) - Movistar 35
4. Thibaut Pinot (FRA) - FDJ 27
5. Daniel Teklehaimanot (ERI) - Dimension Data 24
6. Laurens de Plus (BEL) - Quick Step Floors 22
7. Ilnur Sakarin (RUS) - Katusha 19

In der unmittelbaren Sprintvorbereitung in Reggio Emilia attackierte Eugert Zhupa (Wilier) 2 Kilometer vor dem Ziel, war aber schnell wieder eingefangen. Gaviria zementierte durch den Etappensieg seine Führung in der Punktewertung ums violette Trikot, zumal er unterwegs bei den Zwischensprints hinter den 3 Ausreißern kampflos zugreifen konnte.

Punktewertung
1. Fernando Gaviria (COL) - Quick Step Floors 247 p.
2. Jasper Stuyven (BEL) - Trek-Segafredo 167
3. André Greipel (GER) - Lotto-Soudal 137
4. Caleb Ewan (AUS) - Orica-Scott 100
5. Lukas Pöstlberger (AUT) - Bora-Hansgrohe 98
6. Sam Bennett (IRL) - Bora-Hansgrohe 82
7. Daniel Teklehaimanot (ERI) - Dimension Data 78
8. Kristian Sbaragli (ITA) - Dimension Data 76
9. Jakub Mareczko (ITA) - Wilier-Selle Italia 70


Vorschau auf diese Etappe: Die 12. Etappe des Giro 2017 läutet ein Etappendoppel mit den 2 letzten Chancen für die Sprinter ein, wobei die 12. Etappe die anspruchsvollere ist. Zum einen stehen in der ersten Etappenhälfte 2 längere Anstiege im Profil, zum anderen ist dies mit einer Distanz von 229 Kilometern die längste Etappe des 100. Giro d'Italia. Das letzte Drittel der 12. Etappe ist ziemlich flach. Im Zielort Reggio Emilia wird die letzte Richtungsänderung etwa an der 400-Meter-Marke vollzogen.

11. Etappe Do 18. Mai: 12. Etappe 13. Etappe

Giro d'Italia 2017

Giro d'Italia 2017
12. Etappe (229,0km)
von Forlì
nach Reggio Emilia

-km167 13:22 Colla di Casaglia
-km133 14:08 Barberino di Mugello
-km119 14:33 Valico Appenninico
-km77 15:28 Sasso Marconi

Etappensieg:
Fernando Gaviria (COL)

Rosa Trikot:
Tom Dumoulin (NED)

Punktewertung:
Fernando Gaviria (COL)

Bergwertung:
Omar Fraile (ESP)

Bester Jungprofi:
Bob Jungels (LUX)

Teamwertung:
Movistar

Radsport-Seite.de, Homepage / Giro d'Italia / Giro d'Italia 2017 / Giro d'Italia 2017, 12. Etappe (Forlì - Reggio Emilia)