Giro d'Italia 2018

(ITA/2.WT) - Etappenplan - Teams - Giro-Siegerliste - Giro-Übersicht

Über Ätna, Zoncolan, Finestre

Start in Jerusalem und Ziel in Rom: Diese symbolträchtige Verbindung wählten die Streckenplaner für den Giro d'Italia 2018. Dazwischen steht eine Reise quer durch Israel, dann von Sizilien bis in die Karnischen Alpen und hinüber zu den entscheidenden 3 Tagen in den Westalpen. 7 Bergankünfte stellen ein deutliches Übergewicht gegenüber rund 45 Zeitfahrkilometern, verteilt auf 2 Einzelzeitfahren, dar. Die erste Bergankunft ist auf Sizilien am Ätna, die schwierigste am Monte Zoncolan und die letzte am Vorschlusstag in Cervinia. Die Cima Coppi befindet sich mitten auf der drittletzten Etappe am Colle delle Finestre.
→ Streckenverlauf des Giro 2018 in Worten

Startwochenende in Israel, also außerhalb Europas!

Der Giro d'Italia 2018 ist die erste große Landesrundfahrt, die außerhalb Europas gestartet wird, und zwar in Israel. Das 3-wöchige Rennen beginnt am 4. Mai mit einem 9,7-Kilometer-Zeitfahren in Jerusalem. Danach gibt es noch 2 weitere Etappen in Israel, die eine von Haifa nach Tel Aviv, die andere durch die Wüste nach Eilat. 3 Wochen später endet der Giro 2018 in Rom. Die offizielle Präsentation aller Etappenorte war am Mittwoch, den 29. November 2017.

Etappenplan des Giro d'Italia 2018

Der Giro d'Italia 2017 begann zu seiner 100. Ausgabe auf Sardinien und verblieb die folgenden 3 Wochen in Italien (abgesehen von einem kurzen Abstecher während einer Bergetappe durchs Val Müstair in der Schweiz). Den letzten Start im Ausland gab es ein Jahr vorher im niederländischen Apeldoorn beim Giro d'Italia 2016.

Adroni sicher, Israel Academy wahrscheinlich

Wieder 22 Teams werden an der Startlinie des Giro d'Italia 2018 stehen, 18 automatisch qualifiziert über ihren WorldTour-Status und 4 über Wildcards. Eine davon geht an den italienischen Teammeister Androni Giacattoli. Von den weiteren Kandidaten sah es für die Israel Cycling Academy gut aus. Darüber hinaus durften sich 2 weitere italienische Teams freuen.
→ Teams beim Giro d'Italia 2018

Froome wollte mit dabei sein

Eine Zusage zum Start beim Giro 2018 hat bereits der 4-fache Tour-de-France-Sieger Chris Froome gegeben, der 2017 das Double aus Tour und Vuelta schaffte. Seit seiner Metamorphose zum Klassementfahrer hatte Froome Starts bei Tour de France und Spanien-Rundfahrt bevorzugt und ließ den Giro d'Italia aus. Sollte Froome ausgerechnet beim Giro d'Italia 2018 auf Gesamtsieg fahren, wäre dies deswegen besonders ambitioniert und erstaunlich, weil dies für ihn die 3. große Rundfahrt in Reihe wäre, 2018 auch der Aufstieg in den Klub der 5-fachen Toursieger winkt sowie eine Straßen-WM in Innsbruck, die auf Bergfahrer zugeschnitten sein könnte. Froomes Team Sky, ansonsten so dominant, erlitt beim Giro d'Italia in den letzten Jahren jedoch immer wieder Schiffbruch. Allerdings enthält die Strecke des Giro 2018 auf den ersten Blick weniger Unwägbarkeiten als die der Tour de France 2018 mit ihrer Kopfsteinpflasteretappe. Derzeit hat Froome jedoch sowieso andere Sorgen wegen einer positiven Dopingprobe aus der Vuelta 2017. Ein Start beim Giro 2018 steht daher in den Sternen.

www-tipps

Radsport-Seite.de, Homepage / Giro d'Italia / Giro d'Italia 2018