Tour de France 2017 - 7. Etappe

Übersicht - Etappenplan - Berge - Startliste - Endklassement - Tour-Siegerliste

6. Etappe Fr 7. Juli: 7. Etappe 8. Etappe

Zielankunft in Nuits-Saint-Georges: ca. 17:25 Uhr

Kittel hauchdünn vor Boasson Hagen

Marcel Kittel (Quick Step) gewann die 7. Etappe der Tour de France 2017 nach Foto-Finish-Entscheid. Der 29-jährige Deutsche ging - fürs bloße Auge nicht zu sehen - im letzten Moment um 6 Millimeter an Edvald Boasson Hagen (Dimension Data) vorbei. Den 3. Platz des Massensprints von Nuits-Saints-Georges belegte Michael Matthews (Sunweb) vor Alexander Kristoff (Katusha) und John Degenkolb (Trek).

Boasson Hagen eröffnete den Massensprint hinter seinem Anfahrer Janse van Rensburg, verbockte es dann aber einen Tigersprung zu zeigen. Kittel bekam dies besser hin, nachdem er seinen Sprint von Boasson Hagens Hinterrad gestartet hatte. An Kittels Hinterrad saß ursprünglich Bouhanni (Cofidis), der jedoch auf den 8. Platz zurückfiel. Denn links an Bouhanni vorbei zog Kristoff den Sprint an und wurde nur von Matthews übertrumpft.

Rekord von Zabel egalisiert

Für Kittel war es der 3. Etappensieg bei der Tour de France 2017 und der 12. insgesamt. Dadurch zog er mit Erik Zabel gleich, mit dem er bis auf weiteres gemeinsam den deutschen Rekord hält. André Greipel (Lotto), der bisher auf 11 Siege kommt, war in Nuits-Saint-Georges etwas zu weit hinten positioniert und kam nicht über einen 9. Platz hinaus. Greipel war damit «nur» der viertbeste Deutsche hinter Kittel, Degenkolb und Rüdiger Selig (Bora).

Ergebnis
1. Marcel Kittel (GER) - Quick Step Floors 5:03:18
2. Edvald Boasson Hagen (NOR) - Dimension Data
3. Michael Matthews (AUS) - Sunweb
4. Alexander Kristoff (NOR) - Katusha-Alpecin
5. John Degenkolb (GER) - Trek-Segafredo
6. Dylan Groenewegen (NED) - LottoNL-Jumbo
7. Rüdiger Selig (GER) - Bora-Hansgrohe
8. Nacer Bouhanni (FRA) - Cofidis
9. André Greipel (GER) - Lotto-Soudal alle
10. Daniel McLay (GBR) - Fortuneo-Oscaro
11. Arnaud Démare (FRA) - FDJ
12. Rick Zabel (GER) - Katusha-Alpecin gleiche
13. Lilian Calmejane (FRA) - Direct Energie
14. Oliver Naesen (BEL) - AG2R La Mondiale
15. Andrea Pasqualon (ITA) - Wanty-Groupe Gobert Zeit
- 193 Fahrer klassiert.

Im Gesamtklassement gab es vor den beiden Jura-Etappen keine nennenswerte Veränderung. Chris Froome (Sky) behielt das Gelbe Trikot 12 Sekunden vor seinem Teamkollegen Thomas. Es folgen Fabio Aru (Astana) mit 14 Sekunden Rückstand, Dan Martin (Quick Step) mit 25 und Richie Porte (BMC) mit 39.

Gesamtwertung
1. Christopher Froome (GBR) - Sky 28:47:50
2. Geraint Thomas (GBR) - Sky +0:12
3. Fabio Aru (ITA) - Astana +0:14
4. Daniel Martin (IRL) - Quick Step Floors +0:25
5. Richie Porte (AUS) - BMC +0:39
6. Simon Yates (GBR) - Orica-Scott +0:43
7. Romain Bardet (FRA) - AG2R La Mondiale +0:47
8. Alberto Contador (ESP) - Trek-Segafredo +0:52
9. Nairo Quintana (COL) - Movistar +0:54
10. Rafal Majka (POL) - Bora-Hansgrohe +1:01
11. Rigoberto Uran (COL) - Cannondale-Drapac +1:01
12. Pierre Latour (FRA) - AG2R La Mondiale +1:07
13. Louis Meintjes (RSA) - UAE-Emirates +1:24
14. Emanuel Buchmann (GER) - Bora-Hansgrohe +1:29
15. Jakob Fuglsang (DEN) - Astana +1:33
16. Mikel Landa (ESP) - Sky +1:47
17. Tim Wellens (BEL) - Lotto-Soudal +1:51
18. Michal Kwiatkowski (POL) - Sky +1:56
19. Andrew Talansky (USA) - Cannondale-Drapac +1:57
20. Serge Pauwels (BEL) - Dimension Data +2:00

4 Ausreißer über 200 Kilometer vorn

Gleich zu Beginn der 213,5 Kilometer langen 7. Etappe formierte sich ein Spitzenquartett, bestehend aus: Mori (UAE), Gène (Direct Energie), van Baarle (Cannondale) und Bouet (Fortuneo). Die 4 Ausreißer wurden innerhalb der letzten 7 Kilometer, als nach über 200 Kilometern an der Spitze, vom Hauptfeld eingeholt.

Unterwegs duellierten sich Maxime Bouet und Manuele Mori um den Zwischensprint und den einzigen kleinen Bergpreis des Tages. Beim Zwischensprint hatte Mori klar das bessere Ende für sich, am Berg knapp Bouet.

Grünes Trikot zurück bei Kittel

Hinter den 4 Ausreißern setzte sich beim Zwischensprint Sonny Colbrelli (Bahrain) um den 5. Platz vor Kristoff, Greipel, Stybar (Quick Step) und Matthews. Kittel hielt sich aus dem Zwischensprint heraus, ergatterte aber trotzdem noch 4 Punkte - und damit nur 2 weniger als Arnaud Démare (FDJ). Weil Démare außerdem im Ziel nur den 11. Platz belegte, eroberte Kittel das Grüne Trikot von Démare zurück.

Grünes Trikot
1. Marcel Kittel (GER) - Quick Step Floors 197 p.
2. Arnaud Démare (FRA) - FDJ 182
3. Michael Matthews (AUS) - Sunweb 123
4. André Greipel (GER) - Lotto-Soudal 110
5. Alexander Kristoff (NOR) - Katusha 102
6. Edvald Boasson Hagen (NOR) - Dimension Data 66
7. Sonny Colbrelli (ITA) - Bahrain-Merida 60
8. Nacer Bouhanni (FRA) - Cofidis 54
9. Daniel Martin (IRL) - Quick Step Floors 47

Während der über weite Strecken langatmigen 7. Etappe hätte durch den starken Wind etwas Leben in die Bude kommen können. Doch die Teams neutralisierten sich gegenseitig, so dass sie es recht schnell aufgaben, ein Windstaffelrennen zu provozieren.


Vorschau auf diese Etappe: Auf der 7. Etappe der Tour de France 2017 geht es in südlicher Richtung von der Champagne zurück ins Burgund. Und wieder dürfte ein Massensprint über den Tagessieg entscheiden. Neuer Zielort im Rahmen einer Tour de France ist nach 213,5 Kilometern Nuits-Saint-Georges im Département Côte-d'Or. Die letzte größere Richtungsänderung erfolgt schon über 5 Kilometer vor dem Ziel.

6. Etappe Fr 7. Juli: 7. Etappe 8. Etappe

Tour de France 2017

Tour de France 2017
7. Etappe (213,5km)
von Troyes
nach Nuits-St-Georges

-km106 14:54 Chanceaux
-km66 15:50 Côte d'Urcy

Etappensieg:
Marcel Kittel (GER)

Gelbes Trikot:
Christopher Froome (GBR)

Grünes Trikot:
Marcel Kittel (GER)

Bergtrikot:
Fabio Aru (ITA)

Weißes Trikot:
Simon Yates (GBR)

Teamwertung:
Sky

Radsport-Seite.de, Homepage / Tour de France / Tour de France 2017 / Tour de France 2017, 7. Etappe (Troyes - Nuits-Saint-Georges)