Giro d'Italia 2017

(ITA/2.WT) - Etappenplan - Berge - Startliste - Giro-Siegerliste - Giro-Übersicht

Dumoulin siegt bei aufreibendem 100. Giro

Der 100. Giro d'Italia, Jahrgang 2017, war ein ganz besonderer. Bis zum vorletzten Tag lagen die ersten 4 Fahrer innerhalb von 53 Sekunden und die ersten 6 innerhalb von 90. Beim abschließenden Einzelzeitfahren eroberte Tom Dumoulin (Sunweb) das Rosa Trikot zurück, verbesserte sich in der Gesamtwertung von 4 auf 1 - vorbei an Nairo Quintana (Movistar, Gesamtsieger von 2014), Vincenzo Nibali (Bahrain, Gesamtsieger von 2016 und 2013) und Thibaut Pinot (FDJ, bei seinem Giro-Debüt).

Dumoulin war in den Bergen des Giro 2017 mit den Kletterspezialisten annähernd gleichwertig, an einem Tag sogar besser. Auf der Königsetappe geriet er jedoch in größte Schwierigkeiten, als er kurz vor dem letzten Anstieg wegen Durchfalls rechts heranfuhr. Aber wie auf den folgenden Bergetappen brach er nicht ein, sondern begrenzte den Schaden auf ein für ihn erträgliches Maß.

Quinana, Nibali, Pinot, Sakarin (Katusha) und Pozzovivo (AG2R) hielten den Giro mit ihren Attacken spannend. Nicht nur wegen der Landschaft bewies der Giro d'Italia einmal mehr, dass er die schönste der 3 großen Rundfahrten ist.

Mit 4 Tagessiegen und dem violetten Trikot des punktbesten Sprinters drückte Fernando Gaviria (Quick Step) den Sprintankünften seinen Stempel auf. Da blieben für Greipel (Lotto) und Ewan (Orica) jeweils «nur» ein Sieg. Die Bergwertung gewann Mikel Landa (Sky), nachdem er und sein Co-Kapitän Thomas wegen eines Sturzes aus dem Rennen um die Gesamtwertung waren. Fürs weiße Trikot des besten Jungprofis spielte Bob Jungels (Quick Step) ähnlich wie Dumoulin seine stärkeren Zeitfahrqualitäten gegen seinen Konkurrenten Adam Yates (Orica) aus.

Während der gut 3 Wochen in Italien gab es fast keinen Tropfen Regen. Und so schien zum ersten Mal in der Geschichte des Giro d'Italia am Ende die Sonne für einen Niederländer, nachdem im Vorjahr Dumoulins Landsmann Kruijswijk (LottoNL, beim Giro 2017 kurz vor Schluss ausgeschieden) das Rosa Trikot 3 Tage vor Schluss verlor.

Dies passierte 2017 auch Dumoulin. Doch anders als bei der Spanien-Rundfahrt 2015, als er die Gesamtführung einen Tag vor Schluss abgeben musste, hatte Dumoulin beim Giro d'Italia 2017 noch die Gelegenheit, das Blatt in seiner Paradedisziplin erneut zu wenden.

Für Berichte und Ergebnisse gewünschte Etappe wählen:

Etappenplan des Giro d'Italia 2017

Die wichtigsten Offline-Utensilien zum Giro d'Italia 2017:

Nibali und Quintana von Sky-Duo gefordert

Top-Favoriten beim Giro d'Italia 2017 sind Vorjahressieger Vincenzo Nibali (Bahrain) und Nairo Quintana (Movistar), Gesamtsieger von 2014. Die erweiterte Favoritenliste bzw. die Liste der Podestkandidaten ist lang und unberechenbar. Zuerst zu nennen sind Mikel Landa, Geraint Thomas (beide Sky), Thibaut Pinot (FDJ), Adam Yates (Orica) und Tom Dumoulin (Sunweb). In den Massensprints wird André Greipel (Lotto) wohl vor allem von Gaviria (Quick Step) und Ewan (Orica) gefordert. Eine Änderung bei der Trikotfarbe gibt es 2017 für die Punktewertung, wo das Maglia ciclamino nach mehrjähriger Abstinenz in die Kleiderordnung zurückkehrt.

Rund ums Stilfser Joch zu Beginn schwerer Finalwoche

Der 100. Giro d'Italia beinhaltet 5 Bergankünfte, 2 mäßig lange Einzelzeitfahren und eine Königsetappe mit Ziel im Tal rund ums Stilfser Joch. Nach den ersten 5 Renntagen auf den italienischen Inseln Sardinien und Sizilien wird der Stiefel - wie eigentlich immer - von Süden nach Norden durchquert. Schließlich kulminiert der Giro 2017 in einer anspruchsvollen Alpenwoche. Allerdings geht es mit der Kletterei bereits früh auf Sardinien und Sizilien los, so dass die Klassementfahrer nicht alles auf die Schlusswoche ausrichten können.

So gibt es vor den Alpen bereits 2 Bergankünfte - Ätna und Blockhaus - sowie ein hügliges Einzelzeitfahren in Umbrien. Auch noch vor der schwierigen letzten Woche steht am Alpenrand die Bergankunft von Oropa auf dem Programm. Nach dem letzten Ruhetag wird das Finale mit der Stelvio-Etappe eingeläutet, die auch den Mortirolo beinhaltet. 2 Tage später endet eine intensive Dolomiten-Etappe mit einer Bergankunft in St. Ulrich im Grödner Tal. Und auch an den letzten 3 Tagen gibt es keine Ruhepause mit 2 weiteren Bergetappen und dem abschließenden flachen Einzelzeitfahren nach Mailand.

Start auf Sardinien

Mit 3 Etappen en ligne auf Sardinien beginnt der Giro d'Italia 2017. Die 3 Etappen auf der Insel wurden am 14. September 2016 vorgestellt. Demnach ist Alghero im Nordwesten Sardiniens Startort der 1. Etappe. Mit dem Uhrzeigersinn wird die Insel meist entlang der Küste gut zur Hälfte umrundet - mit den weiteren Etappenorten Olbia, Tortolì und Cagliari.

Die 1. Etappe des Giro 2017 liegt am 5. Mai bereits an einem Freitag, weil wegen des Transfers nach den 3 Sardinien-Etappen ein zusätzlicher rennfreier Tag benötigt wird. Zuletzt machte der Giro d'Italia 2007 auf Sardinien Station, auch mit 3 Renntagen zum Auftakt, allerdings der erste davon im Rahmen eines Teamzeitfahrens. 2017 dürften die 1. und 3. Etappe etwas für die Sprinter sein. Der Ausgang der 2. Etappe mit Ziel im Tal ist dagegen ungewiss.

100. Ausgabe des Giro d'Italia

Der Giro d'Italia 2017 ist die 100. Ausgabe des Etappenrennens seit 1909. Deswegen war ein Startort des Giro 2017 auf italienischen Staatsgebiet wahrscheinlich. Bei einer denkbaren Berücksichtigung aller italienischer Regionen würde man nach Sardinien auch auf Sizilien Station machen. Der gesamte Etappenplan für den Giro 2017 wurde dann am am 25. Oktober 2016 offiziell präsentiert.

2016 wurde der Giro d'Italia in der niederländischen Provinz Gelderland mit einem Einzelzeitfahren in Apeldoorn eröffnet. Das Jahr davor gab es den letzten Start in Italien, und zwar beim Teamzeitfahren über eine zum Radweg umgebaute alte Eisenbahntrasse in Ligurien.

Das Jubiläum beim Giro 2017 lockt ein (für Giro-Verhältnisse) erlesenes Starterfeld an. Die Top-Stars bevorzugen ihren Formhöhepunkt ansonsten normalerweise für die im Juli stattfindende Tour de France. Gesamtsiege bei beiden 3-wöchigen Landesrundfahrten in einem Kalenderjahr gelten als kaum mehr realisierbar. Der Giro d'Italia 2017 dauert vom 5. bis zum 28. Mai.

www-tipps

Radsport-Seite.de, Homepage / Giro d'Italia / Giro d'Italia 2017